Arbeitssicherheit Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellen: So einfach geht es

In Unternehmen ab dem ersten sozialversicherungspflichtig Beschäftigten müssen Arbeitgeber eine Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellen. Diese Sicherheitsfachkraft (SiFa) hat unter anderem folgende Aufgaben: die Beratung des Unternehmens zum Umgang mit Gefahren bei der Arbeitssicherheit, die Identifikation kritischer Stellen sowie die Unterstützung bei der Erarbeitung von Maßnahmen zur Erhöhung der Arbeitssicherheit.

Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit (FaSi) ist eine speziell ausgebildete Person, die gemäß des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG) eine Fachkunde für den Arbeitsschutz vorweisen kann. Für Unternehmen, die von der Berufsgenossenschaft kontrolliert wurden und bei denen die schriftliche Bestellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit bemängelt wurde, erscheint dieser Bestellvorgang zunächst komplex. Doch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu bestellen, ist einfach. Die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit, eine Fachkraft für Arbeitssicherheit schriftlich zu bestellen. Im ersten Schritt wird hierzu ein Zertifikat erstellt, das betroffene Unternehmen der Berufsgenossenschaft vorzeigen können. So können der Nachweis der schriftlichen Bestellung des Betriebsbeauftragten für Arbeitssicherheit geführt und ein Bußgeld vermieden werden. Im zweiten Schritt besucht die Fachkraft für Arbeitssicherheit den Betrieb und unterstützt die Geschäftsführung dabei, Maßnahmen gemäß der DGUV-Vorschrift zu erarbeiten.

Warum eine Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellen?

Gemäß des deutschen Gesetzes über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit – kurz Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) – sind Arbeitgeber verpflichtet, eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu bestellen. Dies gilt nicht – wie häufig vermutet – erst ab einer Unternehmensgröße von 50 Mitarbeitern. Bereits Kleinstbetriebe ab einem sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind dazu verpflichtet. Auch wenn dies betroffenen Geschäftsführern bei einer Kontrolle zunächst übertrieben erscheinen mag, verbirgt sich dahinter ein einfacher Gedanke des Gesetzgebers.

Arbeitnehmer in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) steht das gleiche Recht auf Arbeitsschutz zu, wie denen in größeren Betrieben. Bereits im Grundgesetz heißt es: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Da gerade KMU nicht immer in der Lage sind, eine eigene Sicherheitsfachkraft ausbilden zu lassen, greifen Sie oft auf externe Fachkräfte zurück. Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu bestellen, ist für KMU einfach, schnell und kostengünstig möglich. Dies dient einerseits dazu, die Vorschriften des Arbeitssicherheitsgesetzes einzuhalten, andererseits erhöht es auch die Attraktivität des Arbeitsplatzes. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels signalisieren KMU damit, dass sie sich der hohen Verantwortung für die Arbeitssicherheit ihrer Angestellten ebenso bewusst sind wie große Unternehmen. Ist eine Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellt, ist der erste Schritt für die sicherheitstechnische Betreuung Ihres Unternehmens getan.

Falls Sie von der Berufsgenossenschaft kontrolliert wurden und einen Brief mit einer Handlungsaufforderung erhalten haben, können Sie über einen kostenlosen Online-Kostenrechner der Deutschen Mittelstandsschutz GmbH eine erste Indikation erhalten, wie hoch die Ausgaben für die Bestellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit für Ihr Unternehmen voraussichtlich sein werden.

Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellen: Die Schritte

Nach einer Kontrolle durch die Berufsgenossenschaft stehen Unternehmer unter Zeitdruck. Innerhalb weniger Tage ist eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu bestellen. Die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH bietet schnelle und einfache Hilfe. Dies erfolgt in drei Schritten:

  • Kontakt über den Online-Chat, das Registrierungsformular oder per Telefon.
  • Unverbindliches Beratungsgespräch zur Bestellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit.
  • Unverbindliches Angebot durch die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH.

Die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen, schnell, unkompliziert und preiswert eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu bestellen. Innerhalb kürzester Zeit, manchmal nach nur wenigen Minuten, kann das Unternehmen die angemahnte Bestellung der Betriebsbeauftragten gegenüber der Berufsgenossenschaft nachweisen. Das Risiko für einen Bußgeldbescheid sinkt. Die Fachkraft für Arbeitssicherheit besichtigt nach Absprache mit dem Unternehmen schnellstmöglich den Betrieb. Dafür werden Reaktions- und Einsatzzeiten variabel sowie individuell vereinbart.

Soforthilfe bei Betriebsprüfungen

Hat die Berufsgenossenschaft eine Kontrolle Ihres Unternehmens angekündigt?

Oder liegen vielleicht bereits Fristsetzungen für den Nachweis geeigneter Sicherheitsmaßnahmen oder sogar Bußgeldandrohungen vor?

Soforthilfe bei Betriebsprüfungen