Arbeitssicherheit Elektrische Betriebsmittel müssen sicher sein: Was Sie beachten sollten

Alle Mitarbeiter haben ein Recht auf Arbeitsschutz sowie auf sichere mobile und ortsfeste Betriebsmittel beziehungsweise Gegenstände für die Arbeit. Die Einhaltung dieses Rechts kontrollieren Berufsgenossenschaften und die Gewerbeaufsicht anhand der DGUV-Vorschrift 3, die auch die Kontrolle elektrischer Betriebsmittel nach VDE und DIN vorschreibt. Dabei sind die Unternehmen zur Gewährleistung der Sicherheit elektrischer Betriebsmittel und Anlagen gesetzlich verpflichtet.

Diese Verpflichtungen sind im Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) formuliert. Deswegen sind regelmäßige Elektrochecks ebenso vorgeschrieben wie die schriftliche Bestellung eines Betriebsarztes oder einer Fachkraft für Arbeitssicherheit. Elektrische Energie und elektrische Anlagen bergen Gefahren: Mit regelmäßigen Elektrochecks wird die Sicherheit von elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen durchgesetzt. Wenn Ihr Betrieb von der Berufsgenossenschaft kontrolliert wurde und bei elektrischen Betriebsmitteln oder Anlagen Mängel festgestellt wurden, hilft Ihnen das kostenlose E-Book der Deutschen Mittelstandsschutz GmbH. In kurzen, übersichtlichen Kapiteln werden Ihnen sehr gut verständliche Handlungsanleitungen und Prüffristen vermittelt, die Sie und Ihr Unternehmen sicher durch die Kontrolle bringen. Hier können Sie sich das kostenlose E-Book herunterladen.

Unkontrollierte elektrische Betriebsmittel sind Gefahrenquellen!

Die fehlende Sicherheit elektrischer Betriebsmittel ist eine der wesentlichsten Ursachen für Brände in deutschen Betrieben. Viele Arbeitnehmer werden jedes Jahr durch unsichere und defekte elektrische Betriebsmittel gefährdet, geschädigt oder getötet.

Besonders Mechaniker, Monteure, Installateure, Handwerker und Bauleute benutzen oft elektrische Betriebsmittel und Anlagen in fragwürdigem Zustand. Durch den erhöhten Gebrauch unterliegen diese Geräte einer verstärkten Abnutzung. Elektrische Sägen, Trennschleifer, Bohrmaschinen, aber auch Wasserkocher, Herde, Spülmaschinen, Kaffeemaschinen oder Mikrowellen und vieles mehr können offene und verdeckte Beschädigungen aufweisen. Ob diese Beschädigungen durch Gebrauch, oder durch einen unsachgemäßen Umgang entstanden sind, ist unerheblich. In jedem Fall bleibt das Unternehmen für die Sicherheit seiner Betriebsmittel verantwortlich.

Besonders problematisch können Bränden sein, die durch falsche, ungeeignete oder defekte Ladegeräte beziehungsweise Kabel ausgelöst werden. Da wird mal schnell ein altes Netzkabel aus dem Schrott geholt, weil es ja auch an die neue Maschine passt. Der Chef und die Fachkraft für Arbeitssicherheit oder die Fachkraft für Elektrosicherheit werden über diese „Lappalie“ natürlich nicht informiert. Es kommt zu einem Kurzschluss, der zu einem Brand führt. Trotzdem bleibt das Unternehmen verantwortlich.

So wurde ein elektrisches Betriebsmittel unsachgemäß in ein Betriebsfahrzeug eingebaut, ohne dass die Korrektheit des Einbaus von einer Fachkraft für Elektrosicherheit kontrolliert wurde. Dabei wurde ein Kabel verletzt. Dieser Defekt führte zu einem schweren Unfall. Obwohl dieser nicht fachgerecht kontrollierte Einbau vorgenommen wurde, bleibt das Unternehmen für die Folgen dieser unsachgemäßen Veränderung eines Betriebsmittels verantwortlich.

In einem Büro bringt jemand einen elektrischen Wasserkocher aus seinem privaten Haushalt mit. Dieses elektrische Gerät wird nicht von einer Fachkraft für Elektrosicherheit vor seinem Einsatz überprüft. Durch einen Gerätedefekt erleidet ein Mitarbeiter einen elektrischen Schlag und verletzt sich. Auch hier bleibt das Unternehmen verantwortlich.

Bei den Betriebsbegehungen überprüfen die Berufsgenossenschaften nicht die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel und Anlagen. Aber sie kontrollieren, wie intensiv sich die Unternehmen bemühen, die Sicherheit ihrer elektrischen Betriebsmittel zu gewährleisten und wie sie die regelmäßige Durchführung der Elektrochecks dokumentieren.

Der Ermittlung des Jahrespreises der Prüfung elektrischer Geräte und Anlagen stehen kleine und mittlere Unternehmen nicht ohnmächtig gegenüber. Sie erhalten einfach, schnell und kostengünstig Hilfe von der Deutschen Mittelstandschutz GmbH, die Kunden in ganz Deutschland betreut. Um den finanziellen Aufwand zu ermitteln, können Sie sich des unentgeltlichen Online-Kostenrechners der Deutschen Mittelstandsschutz GmbH bedienen. Zum Nulltarif können Sie in wenigen Sekunden ermitteln, wie hoch Ihr Budget sein muss, um die von der Berufsgenossenschaft beanstandeten Mängel zu beheben und Sicherheit für Ihre Beschäftigten am Arbeitsplatz zu schaffen.

Eine Kontrolle kommt selten allein

Bei einer Betriebsbesichtigung durch die Berufsgenossenschaft geht es meistens nicht allein nur um einen einzigen Aspekt: wie zum Beispiel die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel, Geräte oder Anlagen. Aus diesem Grund bietet die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH sehr günstige Paketlösungen an, die Ihr Unternehmen sicher durch die Betriebsprüfungen der Berufsgenossenschaften oder der DGUV bringen. Die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung, nicht nur in Fragen elektrischer Betriebsmittel, die schriftliche Bestellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit und die schriftliche Bestellung eines Betriebsarztes gehören ebenso zum Repertoire der Deutsche Mittelstandsschutz GmbH wie die bereits genannten Elektrochecks.

Solche Paketlösungen bieten besonders viele Pluspunkte für Unternehmen: Sie vermeiden Bußgelder, erlangen Rechts- sowie Revisionssicherheit und erhalten eine schnelle, einfache und kosteneffiziente, speziell auf Ihre Belange zugeschnittene Hilfe

Ein Elektrocheck bringt: So funktioniert‘s

Die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH führt regelmäßig Elektrochecks durch, um die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel zu gewährleisten und rechtssicher zu dokumentieren. Dies geschieht durch den Einsatz von Fachkräften, die auf die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel spezialisiert sind. Dazu gehört unter anderem, ob das jeweilige elektrische Betriebsmittel der VDE-Norm entspricht. Als Kunden der Deutschen Mittelstandsschutz GmbH erhalten Unternehmen nicht nur ein Zertifikat, sondern auch ein Protokoll über die ordnungsgemäße Durchführung des Elektroschecks.

Selbstverständlich werden Prüfsiegel an allen überprüften elektrischen Betriebsmitteln angebracht. Diesen Service bietet die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH schnell, einfach und kostengünstig in ganz Deutschland an. „Alles aus einer Hand“: Mit diesem grundlegenden Prinzip der Deutschen Mittelstandsschutz GmbH erfüllen Kundenunternehmen eine wichtige Gesetzesvorgabe nach Maßgabe des Arbeitssicherheitsgesetzes und der DGUV 3. Mit den speziell auf die Anforderungen der Unternehmen zugeschnittenen Beratungspaketen gewährleistet die Deutsche Mittelstandsschutz GmbH, dass alle in Sachen Arbeitssicherheit tätigen Experten im ständigen Austausch miteinander stehen und koordiniert vorgehen.

Soforthilfe bei Betriebsprüfungen

Hat die Berufsgenossenschaft eine Kontrolle Ihres Unternehmens angekündigt?

Oder liegen vielleicht bereits Fristsetzungen für den Nachweis geeigneter Sicherheitsmaßnahmen oder sogar Bußgeldandrohungen vor?

Soforthilfe bei Betriebsprüfungen